PETER HAHN | FOTOGRAFIE | FOTOBLUES.NET

BRANDENBURG

Fakt ist, wenn du aus B. raus willst, muss man durch Brandenburg. Durch jene Streusandbüchse, das die EU-Kommission wg. trockener Sandböden und krüppeliger Kiefern mit als höchstes Waldbrandrisikogebiet Europas einstuft. Gut für die Augen und bißchen was für die Seele: 12.000 km baumbestandene Alleen,  32.000 km Fließgewässer und 3.000 schöne scheinbar unberührte Seen, aber wg. der Datschen nur schwer zugänglich.

Abstand

Trittnah die preußische Geschichte, hautnah das Schwelgen in DDR-Nostalgie, sichtbar besonders die Sättigungsbeilage auf den Tellern, lesbar die historischen Beschreibungen Fontanes zur "Mark". Eine Augenweide die alten Dorfkirchen, ausgedehnte Feuchtwiesen, die Gärten und Parks in Muskau und Potsdam. An der Braunkohle, der alten DDR-Energiequelle, lebt das kleinste slawische Volk, die Sorben.